Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt





  Startseite
    Uni
    blabla
  Über...
  Archiv
  Liste 2009
  Liste 2008
  Liste 2007
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
    luchsin
    gottfried
    samtsonders
    - mehr Freunde


Webnews



http://myblog.de/bananenpudding

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Anthony McCarten - The English Harem. Weird cross-cultural family story. Some cultural insight, quite touching in parts. A twenty year old british girl falls in love with an ageing Iranian who lives in London and allready has two wives. They marry. Really weird, complicated story but emotionally comprehensible.

Arthur Schnitzler - Fräulein Else. Wiedermal. Diesmal für die Schule. Trotzdem nochimmer gut, aber nicht unbedingt das beste, was er geschrieben hat. Ich hatte das Ende schon wieder vergessen ...

Arthur Schnitzler - Blumen und Der Andere. zwei kurze Erzählungen (1x innerer Monolog, einmal Tagebuch), Zweimal Männer die um FRauen trauern. Blumen hat mir besser gefallen, aber beide haben die Schnitzler-typische Art, Menschen von innen darzustellen, die ich so gern hab.

5.1.09 22:10


Probably not comprehensive - sorry for the interuption ...

Barbara Ker Wilson - retelling Fairy Tales from Scotland. Cruel, haunting, full of "wee Fairy Folk". Not exactly what I would read to children but they somehow give a very vivid picture of the landscape and the people.

Winifred Watson - Miss Pettigrew lives for a day. I only knew the author's prename from a character in Mary Poppins. Not a really challenging but still a nice read. A middle-aged spinster governess gets to elive in high society by chance. What I liked most was the stress on her never really having been appreciated as a person and now blooming because somebody needed her qualities and got to love her.

Bill Bryson - Shakespeare. Not quite done but great as Bryson always is. Mixed with historical accuracy, love for details, wonderfully subtle remarks and phrasing that makes reading pure delight.

20.1.09 19:16


das hab ich vergessen:

Paulo Coelho - Sei wie ein Fluss, der still die Nacht durchfließt. Sehr pathetisch weise. Aber das liegt vielleicht an der Übersetzung - mir wurde gesagt, das ist im Spanischen dann nicht sooo schmalzig. Zum durch-lesen nicht wirklich geeignet, weil es ja nur einzelne Kolumnenbeiträge/kurze Essays sind. Aber trotzdem sind viele schöne Anregungen, Denkanstöße, Ideen dabei. Teile verlangen nach wiedergelesenwerden.

Shakespeare really was great.

22.1.09 21:41


Manu Larcenet - Der alltägliche Kampf III. Auch der dritte Teil ist absolut genial. Bis vor einem Jahr hätte ich nicht geglaubt, dass ein Comic eine solche emotionale Kapazität haben kann. Wundervolle Beobachtungen, echtes Leben.
25.1.09 22:10





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung